conplement AG

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Die dritte Auszeichnung[16.04.2015]

Die conplement AG zählt in drei Kategorien zu den Siegern des bundesweit ausgetragenen Arbeitgeberwettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015".

Nürnberg, 16. April 2015 - Die die conplement AG wurde in München am 15. April 2015 erneut ausgezeichnet. Sie steht ab sofort auch auf der Liste "Bayerns Beste Arbeitgeber 2015". Dieser Wettbewerb geht aus dem bundesweit stattfindenden Arbeitgeberwettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" hervor. Die sehr gute Arbeitsplatzkultur zeichnet das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber aus. Jürgen Lorenz, Vorstand der conplement AG, sagt zu dieser weiteren Auszeichnung: "Es freut uns einfach, dass wir in drei Kategorien dieses großen Wettbewerbs ausgezeichnet wurden. Das ist für uns keine Selbstverständlichkeit und macht uns deshalb stolz."

Die conplement AG wurde bereits von Great Place to Work® in dem Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" und "Beste Arbeitgeber in der ITK 2015" ausgezeichnet. Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut und bietet verschiedene Wettbewerbe an. Alle Auszeichnungen stehen für eine attraktive, mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur, in der das Management glaubwürdig, fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet und diese eine hohe Identifikation und einen starken Teamgeist zeigen.

Voraus geht der Auszeichnung eine anonyme und umfassende Befragung der Mitarbeiter in den teilnehmenden Unternehmen und nur die besten Unternehmen aus dem Benchmark von jährlich über 600 teilnehmenden Unternehmen werden ausgezeichnet und vom Veranstalter der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer mitarbeiterorientierten und erfolgsfördernden Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.greatplacetowork.de.

conplement AG

Die conplement AG entwickelt mit ihren 75 Mitarbeitern Softwarelösungen für deutsche Industrieunternehmen mit hohem Softwareanteil in ihren Produkten. Sie besteht aus zwei Geschäftsbereichen: Embedded Engineering unterstützt Produkthersteller bei Beratung und Einführung hardwarenaher Software. Unser Software Engineering unterstützt bei Beratung und Implementierung interner Lösungen für IT, Marketing und andere prozessverantwortliche Bereiche.

Der Anspruch der conplement AG ist, unsere Kunden durch unsere Lösungen erfolgreicher zu machen. Das erreichen wir durch ein Coaching der Software-Teams. Diese werden agiler, effektiver sowie zuverlässiger und liefern somit in Projekten realen Kundennutzen - in-time, in-budget und in-quality.

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.


Pressemitteilung

IT-Unternehmen mit attraktiven Arbeitsbedingungen[17.03.2015]

Die conplement AG zählt zu den Siegern des branchenspezifischen Arbeitgeberwettbewerbs "Beste Arbeitgeber in der ITK 2015".

Nürnberg, 17. März 2015 - Die conplement AG zählt zu den Siegern des branchenspezifischen Great Place to Work® Wettbewerbs "Beste Arbeitgeber in der ITK 2015". Die Auszeichnung erfolgte am 16. März 2015 auf der CeBIT. Sie steht für das besondere Engagement bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur. Das Unternehmen bietet außerdem großartige Arbeitsplätze und erhielt unter anderem deshalb diese Auszeichnung für die sehr gute Arbeitsplatzqualität.

"Vertrauensvolle Beziehungen am Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen sind der zentrale Schlüssel für die Motivation und Bindung qualifizierter Mitarbeiter sowie für den wirtschaftlichen Erfolg und die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen.", sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work® Institut Deutschland. Genau diesen Beurteilungskriterien entsprach das Unternehmen. Die Bewertungsgrundlage war eine anonyme Befragung der Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen, Identifikation, Teamgeist, berufliche Entwicklung, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Live-Balance.

Der Wettbewerb "Beste Arbeitgeber in der ITK" wird vom Great Place to Work® Institut Deutschland in Kooperation mit dem Branchenverband BITKOM und der Fachzeitschrift "Computerwoche" durchgeführt.

An der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur nahmen insgesamt 112 Unternehmen aus der ITK-Branche und IT- Abteilungen branchenfremder Unternehmen in fünf verschiedenen Größenklassen teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Teilnehmen können an der Initiative ITK-Unternehmen ab zehn Mitarbeitern sowie auch größere IT-Abteilungen von Unternehmen anderer Branchen, ab 50 Mitarbeitern. Die Auszeichnung im Wettbewerb erfolgt differenziert nach Größenklassen. Der Arbeitgeberwettbewerb "Beste Arbeitgeber in der ITK 2015" fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer mitarbeiterorientierten und erfolgsfördernden Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.greatplacetowork.de.

conplement AG

Die conplement AG entwickelt mit ihren 70 Mitarbeitern Softwarelösungen für deutsche Industrieunternehmen mit hohem Softwareanteil in ihren Produkten. Sie besteht aus zwei Geschäftsbereichen: Embedded Engineering unterstützt Produkthersteller bei Beratung und Einführung hardwarenaher Software. Unser Software Engineering unterstützt bei Beratung und Implementierung interner Lösungen für IT, Marketing und andere prozessverantwortliche Bereiche.

Der Anspruch der conplement AG ist, unsere Kunden durch unsere Lösungen erfolgreicher zu machen. Das erreichen wir durch ein Coaching der Software-Teams. Diese werden agiler, effektiver sowie zuverlässiger und liefern somit in Projekten realen Kundennutzen - in-time, in-budget und in-quality.

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.


Pressemitteilung

Ausgezeichnetes Verhältnis[05.03.2015]

Die conplement AG zählt zu den Siegern des bundesweit ausgetragenen Arbeitgeberwettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015".

Nürnberg, 5. März 2015 - Die die conplement AG wurde in Berlin am 4. März 2015 als einer der Sieger im bundesweit stattfindenden Arbeitgeberwettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" geehrt. Die Auszeichnung des Great Place to Work® Instituts steht für das besondere Engagement bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Arbeitsplatzkultur. Die Mitarbeiter sagen zum Unternehmen: "Das Verhältnis des Managements zu den Mitarbeitern ist ausgezeichnet. Man hat immer den Eindruck, ernst genommen zu werden. Die Führungskräfte haben stets ein offenes Ohr."

Der Auszeichnung "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" vorausgegangen war eine ausführliche Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Führungsverhalten, Anerkennung, Identifikation, berufliche Entwicklung, Teamgeist, Work-Life-Balance und Gesundheitsförderung. Zudem wurde in einem "Kultur-Audit" die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit des Unternehmens bewertet. Und unter einer guten Führungsarbeit, die dem Mitarbeiter optimale Bedingungen zur Arbeitserledigung schafft, versteht Jürgen Lorenz, CEO der conplement AG: "Eine unserer Hauptaufgaben im Management ist es, unseren Mitarbeitern den Rahmen zu geben, um die Leidenschaft für ihren Beruf auch wirklich ausleben zu können."

An diesem renommierten Unternehmenswettbewerb nahmen über 600 Unternehmen aller Branchen, Größen und Regionen an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Der Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" wird seit 2002 jährlich durchgeführt.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer mitarbeiterorientierten und erfolgsfördernden Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen und Arbeitgeberwettbewerbe regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.greatplacetowork.de.

conplement AG

Die conplement AG entwickelt mit ihren 70 Mitarbeitern Softwarelösungen für deutsche Industrieunternehmen mit hohem Softwareanteil in ihren Produkten. Sie besteht aus zwei Geschäftsbereichen: Embedded Engineering unterstützt Produkthersteller bei Beratung und Einführung hardwarenaher Software. Unser Software Engineering unterstützt bei Beratung und Implementierung interner Lösungen für IT, Marketing und andere prozessverantwortliche Bereiche.

Der Anspruch der conplement AG ist, unsere Kunden durch unsere Lösungen erfolgreicher zu machen. Das erreichen wir durch ein Coaching der Software-Teams. Diese werden agiler, effektiver sowie zuverlässiger und liefern somit in Projekten realen Kundennutzen - in-time, in-budget und in-quality.

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.


Pressemitteilung

Umfassende Suche und Inhaltsanalyse in Portallösungen mit Sinequa - conplement AG wird neuer Partner [26.05.2014]

Die conplement AG aus Nürnberg setzt für Enterprise Search- und Big Data-Projekte die Software von Sinequa ein - bisherige Projekterfolge bei einem DAX30-Konzern werden damit ausgebaut.

Paris/Frankfurt: 20. Mai 2014. conplement entwickelt Individualsoftware auf Basis der Microsoft Application Platform, u.a. für unternehmensweite Suchportale. Bei einem deutschen DAX30-Konzern hat conplement bereits Projekte auf Basis von Microsoft und der Sinequa-Technologie für Big Data Search und Echtzeitanalyse durchgeführt. Für umfassende Inhaltsanalysen wurden dabei bisherige Suchwerkzeuge durch Sinequa ersetzt. Auf dieser Basis intensivieren beide Unternehmen jetzt ihre Zusammenarbeit durch eine Partnerschaft.

Als neuer Sinequa-Partner wird conplement das Thema Content Analyse mit der Sinequa-Technologie künftig zu einer wichtigen Säule im Lösungsportfolio ausbauen. Geplant sind Kundenevents und Workshops. Heinz B. Wietfeld, VP Sales DACH bei Sinequa: "Die conplement AG ergänzt unser Partnernetzwerk in idealer Weise. Ihre hohe Technologiekompetenz im Microsoft-Umfeld wird bei existierenden und zukünftigen Kunden sicherlich auf sehr großes Interesse stoßen." Auf Basis von Windows Server, Microsoft SQL Server 2012, Microsoft .NET Framework und Microsoft Visual Studio 2012 hat conplement verschiedene individuelle Portallösungen entwickelt. In diesen Lösungen wurde entweder eine einfache selbstentwickelte Suchfunktionalität oder in einzelnen Projekten eine andere Suchmaschine verwendet."

Für ein Großkundenprojekt wurde nach Validierung der ermittelten Anforderungen festgestellt, dass die bisher eingesetzte Suchlösung die geforderten Möglichkeiten in Bezug auf Anpassbarkeit, umfassende Inhaltsanalyse und Performance nicht bietet. Nach einer Evaluierung wurde diese durch Sinequa als Suchplattform ersetzt.

Britta Waligora, Chief Operating Officer bei conplement: "Für unternehmensweite Portallösungen ist die Such- und Analysesoftware von Sinequa ideal, da sie einen großen Funktionsumfang mit hoher Performance verbindet. Auch die Flexibilität fanden wir bei keiner anderen Software: Durch Search-based Applications, so genannte Info Apps, lässt sich Sinequa individuell an die Anforderungen einzelner Nutzer anpassen."

Über Sinequa

Sinequa ist eine der führenden Softwarefirmen im Markt für Big Data Content-Analyse in Realzeit, Enterprise Search und Unified Information Access. Die ausgereiften Content Analytics-Funktionen der Sinequa-Lösung ermöglichen es Konzernen und Öffentlichen Verwaltungen, wertvolle Informationen aus sehr großen und komplexen Datenbeständen, aus strukturierten Daten von Unternehmensanwendungen und unstrukturierten Datenquellen zu gewinnen. Basierend auf den Ergebnissen jahrelanger, sprachwissenschaftlicher Forschung kombiniert die flexible Softwarelösung semantische mit statistischer Analyse, stellt Zusammenhänge in heterogenen, großen Datenmengen her und liefert Anwendern relevante Ergebnisse für ihre Arbeitsprozesse. Sinequas hochskalierbare Lösung durchsucht Milliarden von Dokumenten und Datensätzen äußerst effizient und versorgt zehntausende von Nutzern mit den gewünschten Suchergebnissen. Die leistungsstarke Architektur sowie die gebrauchsfertigen Konnektoren für alle gängigen Unternehmensanwendungen und Datenquellen gewährleisten eine schnelle und kosteneffiziente Implementierung und Integration in bestehende IT-Umgebungen. Mehr als 250 der weltweit größten Unternehmen und Organisationen vertrauen heute auf Sinequa, um ihren Mitarbeitern geschäftskritische Informationen effizient zur Verfügung zu stellen. Zum renommierten Kundenkreis des Unternehmens zählen Airbus, AstraZeneca, Atos, Biogen Idec, Crédit Agricole und Siemens.

Copyright © 2014 Sinequa und conplement AG. Alle Rechte vorbehalten. Im Text aufgeführte Produkt- oder Firmennamen sind möglicherweise Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Besitzer.

Weitere Informationen und Kontakt:

Heinz Wietfeld, VP Sales DACH
Sinequa
Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 962 176 608 (Zentrale)
Mob.: +49 (0) 151 4643 7196
E-Mail: wietfeld@sinequa.com
Internet: http://www.sinequa.com

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

agentur auftakt, Frank Zscheile
Bergmannstr. 26, D-80339 München
+ 49-89-5403 5114
presse@agentur-auftakt.de
www.agentur-auftakt.de

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.


Pressemitteilung

MVP Awards - Zwei Spezialisten der conplement AG von Microsoft ausgezeichnet[14.04.2014]

Deutschlandweit gibt es nur wenige MVPs

Nürnberg: conplement AG hat ab sofort zwei von bundesweit nur wenigen IT-Spezialisten: MVP = Most Valuable Professional. Microsoft verlieh den beiden Mitarbeitern der conplement AG den Award aufgrund ihrer herausragenden IT-Expertise.

Karsten Kempe, ALM Specialist, und Marco Richardson , UX Specialist, sind Anfang April 2014 von Microsoft mit dem MVP Award ausgezeichnet worden.

Microsoft verleiht diese Auszeichnung als "Most Valuable Professional" an Experten, die ihre außergewöhnlichen Kenntnisse, Erfahrungen und tiefes Know-how rund um Microsoft Produkte und Technologien mit Leidenschaft an andere weitergeben. Bei Microsoft wird so die Schlüsselrolle dieser Experten in der Verbreitung und Nutzung neuer Technologien gewürdigt. Sie erhalten direkten Kontakt zur Produktentwicklung und Informationen über neue Technologien und Produkte von Microsoft.

"Für uns ist diese Auszeichnung eine weitere Bestätigung unserer Expertise rund um Microsoft Technologien", so Thomas Hemmer, CTO der conplement AG. "Danke an Karsten und Marco für ihr Community Engagement! Beide haben über Jahre hinweg ihr Wissen weitergegeben und sich diese Auszeichnung erarbeitet. Wir werden auch in Zukunft unseren Beitrag für lebendige technische Communities leisten und unsere Mitarbeiter ermutigen, ihr Know-how nicht nur zu erweitern sondern auch aktiv weiterzugeben."

Karsten Kempe unterstützt als ALM Specialist die Kunden der conplement AG bei der Einführung und Optimierung von Application Lifecycle Management Systemen und agilen Praktiken.

Seine Auszeichnung zum "MVP Visual Studio ALM" würdigt seine Expertise für die Microsoft ALM-Plattform (Visual Studio und Team Foundation Server). Er ist damit einer von nur vier "ALM MVPs" in Deutschland.

Sein MVP-Profil ist zu finden unter: http://mvp.microsoft.com/en-us/mvp/Kempe-5000685
Marco Richardson arbeitet in der conplement als User Experience Specialist an der Konzeption und Gestaltung moderner grafischer Bedienoberflächen für Kunden.

Seine Auszeichnung zum "MVP Client Development" bestätigt seine Expertise für die Client Technologien von Microsoft rund um WPF und Windows 8 Apps. Er ist einer von nur neun "Client Dev MVPs" in Deutschland.

Sein MVP-Profil ist zu finden unter: http://mvp.microsoft.com/en-us/mvp/Marco Richardson-5000653

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.


Pressemitteilung

Cooler Arbeitgeber[01.02.2013]

Nürnberger Softwarespezialist conplement AG erneut unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

Nürnberg: Zum dritten Mal in ihrer Unternehmensgeschichte wurde die in Nürnberg ansässige conplement AG mit dem "Top Job"-Award ausgezeichnet. Der Softwarespezialist im Südwestpark zählt damit zur von der Universität St. Gallen in einem aufwändigen Verfahren ermittelten Arbeitgeberelite des gesamten deutschen Mittelstands. Voller Freude konnte das Unternehmen am 31. Januar die begehrte Trophäe aus den Händen von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement entgegennehmen.

Wir haben uns zum dritten Mal den "Top Job"-Award erarbeitet und genau das beweist unsere Qualität, die der Mitarbeiter und die der Unternehmensführung", sagt Vorstand Kai Hocke und erläutert: Wir haben dieses Ergebnis gemeinsam erreicht und das zeigt, dass wir als Unternehmen diese hohe Qualität auch über einen langen Zeitraum halten können. Der Award und die Erkenntnisse aus der ausführlichen Analyse sind bei unserer Weiterentwicklung sehr hilfreich.

Die Entwicklung des Softwarespezialisten geht weiter. Und dabei hilft das entspannte Unternehmensklima mit dem Motto: "Nobody is perfect but a team can be!". Mit dieser Einstellung schafft das Unternehmen eine ausgezeichnete Grundlage für alle Mitarbeiter. Die fachliche und persönliche Weiterentwicklung ist das gemeinsame Ziel und in den Unternehmensleitlinien fest verankert. Die Mitarbeiter der conplement bezeichnen ihr Unternehmen als "cool", denn nicht nur das gemeinsame Arbeiten steht im Vordergrund, sondern auch das gemeinsame Lernen und Weitergeben von Informationen in der conplement-eigenen Weiterbildungsakademie oder dem cp|lab, einem eigenen Test-Entwicklungslabor für die Mitarbeiter. Somit ist lernen mit neuesten Technologien hier Standard und auch eine wichtige Voraussetzung für die Mitarbeiterzufriedenheit, denn die IT-Spezialisten möchten immer aktuelle und coole "Spielmöglichkeiten" zum Testen und Ausprobieren.

Aber wie genau erreicht das Unternehmen diesen sehr guten Stand bei den Mitarbeitern? Eine jährliche anonymisierte Mitarbeiterbefragung, Zielvereinbarungsgespräche, das jährliche Entwicklungsgespräch und die Tür-und-Angel-Gespräche bringen die Punkte auf den Tisch. Bevorzugt wird in diesem Unternehmen der Küchentisch – inzwischen der Dreh- und Angelpunkt für Gespräche jeder Art. Die ausführliche Kommunikation ermöglicht einen ausgewogenen Informationsstand, jeder kennt die Kennzahlen und die Unternehmensziele, jeder ist dabei. So ist gemeinsam erfolgreiches Arbeiten in einem coolen IT-Unternehmen möglich.

Der Unternehmensvergleich basiert auf dem Verfahren, das Prof. Dr. Heike Bruch vom Institut für Führung und Personalmanagement entwickelt hat. Prof. Bruch und ihr Team führen seit 2005 im Rahmen von "Top Job" die Mitarbeiterbefragungen und die Befragungen der Personalleiter durch. Für die aktuelle Runde haben sich 131 Unternehmen bei "Top Job" beworben, 89 von ihnen erhalten die Auszeichnung als beste Arbeitgeber im deutschen Mittelstand.

Die diesjährigen Top-Arbeitgeber beschäftigen im Schnitt 328 Mitarbeiter. Jedes zweite Unternehmen ist in Familienbesitz. 40% der Ausgezeichneten entlohnen ihre Beschäftigten übertariflich. Und die vorbildlichen Arbeitgeber sind auch wirtschaftlich erfolgreich: Unter ihnen finden sich 26 nationale und 13 Weltmarktführer. Alle "Top Job"-Unternehmen werden auf der Webseite www.topjob.de im Porträt vorgestellt.

Weitere Informationen zum "Top Job Award 2013": www.compamedia.de

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.

Allgemeines Bildmaterial von der Veranstaltung ist ab Samstag, 31. Januar, im Pressebereich von www.topjob.de erhältlich.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

Sozialkompetenz ist Schlüssel zum Erfolg als Arbeitgeber[28.01.2011]

Nürnberger Softwarespezialist conplement erneut unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

Nürnberg: Bereits zum zweiten Mal in ihrer erst vierjährigen Unternehmensgeschichte wurde die in Nürnberg ansässige conplement AG mit dem "Top Job Award" ausgezeichnet. Die Softwareschmiede im Südwestpark zählt damit zur von der Universität St. Gallen in einem aufwändigen Verfahren ermittelten Arbeitgeberelite des gesamten deutschen Mittelstands. Voller Freude konnten die Unternehmensvorstände Kai Hocke und Jürgen Lorenz am 27. Januar die begehrte Trophäe aus den Händen von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement entgegennehmen.

Wie aber wird ein Unternehmen eigentlich zum Top-Arbeitgeber, bei dem sich die Mitarbeiter besonders wohl fühlen? Wie kann ein hoch spezialisierter, in der Öffentlichkeit wenig bekannter Lösungsanbieter für Software wie die conplement AG auch in Zeiten erheblichen Fachkräftemangels hoch qualifizierte Spezialisten für sich interessieren und langfristig an sich binden? Für Kai Hocke ist die Sache klar: „Spitzenleistung ist keine Frage des Alters, sondern der fachlichen Qualifikation und der Sozialkompetenz. Das gilt für das Unternehmen als Ganzes genauso wie für jeden einzelnen Mitarbeiter. Und wir arbeiten ständig daran, hier noch besser zu werden.“ Offene Türen, flache Hierarchien und eine Tag für Tag gelebte intensive Kommunikationskultur sind daher das besondere Kennzeichen der 2006 gegründeten conplement AG.

"Für viele unserer Kunden sind wir inzwischen ein besonders vertrauenswürdiger Berater, der bereits in der frühen Planungsphase eines Projekts mit ins Boot geholt wird", erklärt Jürgen Lorenz. "Diese Position erfordert aber, dass wir uns auch selbst nicht nur als Softwarespezialist verstehen – jeder einzelne von uns. Denn der Mehrwert, den wir unseren Kunden bieten können, liegt ganz entscheidend in unserer Kommunikationskultur begründet – und selbstverständlich in einem hohen Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein."

Genau das spiegelt sich bei der conplement AG auch im Inneren. Im alltäglichen Miteinander herrscht eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität: jeder weiß, was er will und zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt. Diese Ansprüche werden auch offen vertreten. "Man kann sich bei uns jederzeit sicher sein, beim Gegenüber ein offenes Ohr für sein Anliegen zu finden. Vertrauen und Respekt, Entgegenkommen, Zuhören, und schließlich schnelles Umsetzen zeichnen uns nicht nur beim Kunden, sondern auch untereinander aus", ergänzt Hocke.

Um den ständig wachsenden Herausforderungen der Branche erfolgreich zu begegnen, setzt das Unternehmen auf zwei wichtige Säulen. Einmal hält die conplement AG ihre Mitarbeiter fit für die Branche. So eröffnete es kürzlich eine eigene Weiterbildungsakademie, deren Angebot neben fachspezifischen Themen auch Kurse zu Kommunikationstraining und Sozialkompetenz umfasst. Ganz neu ist das conplement|lab, eine Einrichtung, in der Mitarbeiter ihre Ideen für das Unternehmen erst präsentieren und dann eigenständig verwirklichen können. "Das gibt unserem Unternehmen neue Impulse und sorgt für Zufriedenheit", erklärt Jürgen Lorenz. "Ein echter Entwickler will schließlich immer forschen und umsetzen."

Die zweite wichtige Säule ist der "Blick für das Wohlbefinden der Mitarbeiter", wie Kai Hocke es nennt: die ständige Aufmerksamkeit der Verantwortlichen für die Belange ihrer Mitarbeiter sowie das Ernstnehmen und zügige Umsetzen von Tendenzen, die die Zukunft der Arbeit mehr und mehr prägen. Themen wie Work-Life-Balance, Mitbestimmung oder die Förderung ehrenamtlicher Aktivitäten der Mitarbeiter werden vom Vorstand der conplement AG proaktiv aufgenommen und diskutiert. Das Ergebnis ist ein partnerschaftliches Miteinander aller rund 40 Mitarbeiter. "Vertrauen und Respekt sind unverzichtbar für erfolgreiche Teamarbeit, und damit für unser ganzes Geschäft", erklärt Jürgen Lorenz.

Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die von Prof. Dr. Heike Bruch durchgeführte Untersuchung der Universität St. Gallen. In allen Kategorien erzielte die conplement AG Spitzenwerte und platzierte sich damit erneut unter die fünf attraktivsten mittelständischen Arbeitgeber Deutschlands der Kategorie A, Mitarbeiteranzahl unter 100. "Die Auszeichnung basiert auf dem Feedback unserer Mitarbeiter," sagt Lorenz abschließend. "Das macht uns schon ein bisschen stolz, und es zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Weitere Informationen zum "Top Job Award 2011": www.compamedia.de

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.

Allgemeines Bildmaterial von der Veranstaltung ist ab Samstag, 31. Januar, im Pressebereich von www.topjob.de erhältlich.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

Nürnbergs "Top Jobs" gibt’s bei conplement [27.01.2011]

"Top Job" zeichnet die besten Arbeitgeber Deutschlands aus. 2011 gehört die conplement AG zum zweiten Mal dazu.

Nürnberg- Im Mai 2010 befragte die Universität St. Gallen die 35 conplement-Mitarbeiter und untersuchte das Personalmanagement des Unternehmens. Das Ergebnis: Die Firma erhält am 27. Januar 2011 von Mentor Wolfgang Clement in Duisburg das Gütesiegel "Top Job" und steht damit in der Liste der besten Arbeitgeber Deutschlands. In der Größenklasse A, der Unternehmen bis zu 100 Mitarbeitern, erreichte conplement den 5. Platz.

"Den ständig wachsenden Herausforderungen in der IT-Branche kann man nur durch Höchstleistungen begegnen." Das weiß der Softwarehersteller conplement AG und hält seine Belegschaft fit für die Branche. Kürzlich eröffnete das erst vier Jahre alte Unternehmen aus Nürnberg eine eigene Weiterbildungsakademie. Neben Kommunikationstraining sind Kurse zu fachspezifischen Themen und Sozialkompetenz im Angebot. Hinzugekommen ist jüngst das "conplement lab". Hier können Mitarbeiter ihre Ideen für das Unternehmen erst präsentieren und dann direkt selbst verwirklichen. "Das gibt dem Unternehmen neue Impulse und sorgt für Zufriedenheit“, weiß der Vorstand Jürgen Lorenz. Ein echter Entwickler wolle eben immer tüfteln und umsetzen.

Für eine reibungslose Zusammenarbeit des ganzen Teams sorgt ein klassisches Verständnis von partnerschaftlichem Miteinander. "Vertrauen und Respekt sind unverzichtbar für eine erfolgreiche Teamarbeit – und damit für unser ganzes Geschäft", sagt Lorenz. In allen Kategorien erreichte das Unternehmen Spitzenwerte. Das bescheinigt die wissenschaftliche Untersuchung von St. Gallen.

Prof. Dr. Heike Bruch und ihr Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen untersuchten die Arbeit von 169 Personalabteilungen mittelständischer deutscher Firmen aller Branchen. Sie analysierten alle wichtigen Personalinstrumente und führten eine Mitarbeiterbefragung durch, an der sich mindestens 80% der Belegschaft beteiligen mussten. Die 72 besten, darunter conplement, tragen das Gütesiegel "Top Job" nun für ein Jahr.

"Die Auszeichnung basiert auf der Meinung unserer Mitarbeiter, das macht uns schon stolz", sagt Lorenz. "Außerdem wissen wir nun, was die Belegschaft über unser Arbeitsklima denkt. Das war uns wichtig, denn nur so können wir uns als guter Arbeitgeber langfristig weiterentwickeln und die richtigen Maßnahmen einleiten." Im Schnitt arbeiten 493 Mitarbeiter bei den 72 besten Arbeitgebern im Mittelstand. Jedes der „Top Job“-Unternehmen plante 2010 durchschnittlich 74 Neueinstellungen. Mehr als jede zweite der 72 "Top Job"-Firmen 2011 ist ein Familienunternehmen. Die Tatsache, dass darunter auch 11 Weltmarktführer und 21 nationale Marktführer sind, beweist, dass gute Arbeitgeber auch wirtschaftlich erfolgreich sind. Mehr als die Hälfte der Firmen zahlt ihren Mitarbeitern folgerichtig eine übertarifliche Entlohnung. Weitere Informationen zu conplement, zu den anderen 71 ausgezeichneten Preisträgern und zum Projekt "Top Job" gibt es unter www.topjob.de.

Der Mentor

Mentor des Projekts ist Wolfgang Clement.

Die wissenschaftliche Leitung

Seit 2005 ist Dr. Heike Bruch der wissenschaftliche Kopf von "Top Job". Sie ist Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement an der Universität St. Gallen. Der Organisator: compamedia GmbH, Mentor der besten Mittelständler compamedia organisiert Benchmarkingprojekte für den Mittelstand. Mit ihren bundesweiten Unternehmensvergleichen "Top Job", "Top 100", "Top Consultant" und "Ethics in Business" prämiert und begleitet sie Unternehmen, die in den Bereichen Personalmanagement, Innovation, Beratung und Wertemanagement Hervorragendes leisten.

Die Kooperationspartner

Partner sind: GESAMTMETALL, HRM.de, die "Zukunft Personal", die SchmidtColleg GmbH & Co. KG, die Messe PERSONAL. Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

conplement und Bechtle Nürnberg schließen Partnerschaft [date]

Zeit für Wichtiges - SharePoint schafft Freiräume

Nürnberg: Die conplement AG und die Bechtle GmbH Nürnberg haben einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Ab sofort arbeiten beide Unternehmen speziell im Gebiet Microsoft SharePoint zusammen. Das Bechtle IT-Systemhaus liefert die Infrastruktur und kümmert sich um Lizenzthemen. Die conplement AG setzt die Aufgabenstellung der Kunden entsprechend um.

Von der Zusammenarbeit der beiden Nürnberger Unternehmen profitieren in erster Linie die Kunden, da alles aus einer Hand geliefert wird: Passende Hardware mit genau auf die Kundenproblematik abgestimmter Software.

Die Business Plattform Microsoft SharePoint ermöglicht Mitarbeitern, Partnern und Kunden einen effektiven Informationsaustausch. Zudem speichert die IT-Plattform das gesamte Wissen eines Unternehmens und schafft durch Anpassung der Software an vorhandene Prozesse, Strukturen und Arbeitsabläufe Freiräume. Unternehmen können darüber hinaus durch eine einheitliche Infrastruktur Kosten senken und schnell auf Business Anforderungen reagieren – und damit ihre Produktivität steigern. Entscheidend für einen gewinnbringenden Einsatz der Technik ist, dass die Systeme optimal an die Gegebenheiten eines Unternehmens angepasst werden. "Diese Kooperation ist eine Bereicherung für unser Unternehmen. Gemeinsam mit Bechtle können wir wesentlich mehr anbieten." charakterisiert Jürgen Lorenz, Vorstand der conplement AG, die neue Partnerschaft.

Die Leistungsspektren beider Unternehmen ergänzen sich ideal. Das Bechtle IT-Systemhaus Nürnberg betreut seine Kunden von der IT-Strategieberatung über die Lieferung von Hard- und Software, die Projektplanung und -durchführung bis hin zum Komplettbetrieb der IT durch Managed Services. Überregional tätige Competence Center und Schulungszentren komplettieren das Angebot.

Ein ebenso technologisch sehr gut aufgestelltes Unternehmen ist der Nürnberger IT-Spezialist conplement AG. Das Unternehmen ist für sein zielgerichtetes Consulting und Engineering für anspruchsvolle Softwarelösungen bekannt. Ein punktgenaues Angehen der Aufgabenstellung mit einem Blick auf die Technologien, die auch wirklich Zukunftssicherheit garantieren, sind typische Arbeitsweisen des IT-Spezialisten.

Sowohl conplement als auch Bechtle verfügen als Microsoft Gold Partner über umfangreiche Lösungskompetenzen und können den Kunden einen beachtlichen Mehrwert in der Nutzung ihrer IT- Systeme bieten, da diese passgenau angefertigt und schnell geliefert werden. "Wir haben mit conplement einen leistungsstarken Partner für den regionalen Markt gewonnen. Gemeinsam bieten wir die Vorteile der Microsoft SharePoint-Lösung abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Kunden an", so Uwe Dittrich, Geschäftsführer im Bechtle IT-Systemhaus Nürnberg.

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

conplement AG ist Best Practice Vorbild [28.04.2009]

GiMA consult und die Hochschule Reutlingen zeichnen die besonders innovative Servicearbeit des Nürnberger IT-Unternehmens mit dem International Best Practice Award der Kategorie Dienstleistung aus

Nürnberg - Die conplement AG ist aus dem bundesweit renommierten Benchmarking-Wettbewerb als TOP 2 Unternehmen hervorgegangen. Überzeugt hat sie die Jury mit ihrem speziellen Servicegedanken und ist als Best Practice Vorbild aus dem branchenübergreifenden Wettbewerb hervorgetreten. Die Organisatoren dieses Wettbewerbs und der Medienpartner, die Fachzeitschrift Markt und Mittelstand, ehrten in einer feierlichen Gala am 28. April in Germeringen diesen Mittelständler.

Als besonders innovativ ist der Service der conplement AG aus dem bundesweiten Benchmarking-Wettbewerb des Jahrs 2008 hervorgegangen. Jetzt darf sich dieser Mittelständler als ein Best Practice Vorbild im Mittelstand bezeichnen.

Die conplement AG ist ein IT-Unternehmen, dass mit ihren 42 Mitarbeitern in der Softwareberatung und -entwicklung sowie in der Entwicklung von Steuerungs-programmen für die Automobilbranche tätig ist. Als IT-Spezialist mit profunder Pra-xiserfahrung, hervorragender Qualifikation und einer Unternehmensführung mit Vision realisiert sie als langfristig strategischer Partner die IT- und Entwicklungsvorhaben ihrer Kunden und erzielte im Kalenderjahr 2008 einen Umsatz von rund 3,4 Millionen Euro. Zu verdanken ist dieses beachtliche Umsatzergebnis unter anderem einem ausgereiften und auf die speziellen Zielgruppen zugeschnittenem Servicekonzept. Für die Verantwortlichen der conplement AG ist genau das der Weg zum Erfolg beim Kunden. Ein stetiges Hinterfragen des internen und externen Services und dann das konsequente Umsetzen der gewonnenen Erkenntnisse sind das herausragende Element der Unternehmensführung. In regelmäßigen Abständen kommt dieses Instrument zum Einsatz und ermöglicht somit einen zielgenauen Service für den Kunden. Auch die Jury des Benchmarking-Wettbewerbs attestierte der conplement AG eine konsequente Unternehmensführung auf hohem Niveau, die sich letztendlich in einer internen und externen Zufriedenheit niederschlägt.

Um jetzt als TOP 2 Unternehmen anderen Mittelständlern als Best Practice Vorbild zur Verfügung zu stehen, hat sich die conplement AG einem detailiertem Befra-gungsverfahren und einem Audit im eigenen Unternehmen unterzogen. Die Clearingstelle der Hochschule Reutlingen hat in Kooperation mit GiMA consult aus Tübingen die Daten ausgewertet und analysiert. Aus der Performance-Matrix sind dann die spezifischen Leistungen des Unternehmens deutlich hervorgegangen. Vorstand Jürgen Lorenz freut sich über den erneuten Erfolg in einem bundesweiten Wettbewerb: "Das unser Servicegedanke diese erfahrene Jury überzeugt hat und wir nun im Idealfall als Best Practice Vorbild für andere Unternehmen zur Verfügung stehen ist ein überzeugender Beleg für unsere aktive Unternehmens-führung. Auf Gespräche mit interessierten Unternehmen sind wir vorbereitet und freuen und darauf."

Organisator, Kooperationspartner und wissenschaftliche Leitung

GiMA CONSULT hat sich in Kooperation mit der Hochschule Reutlingen auf die Organisation von Benchmarking-Wettbewerben für den Mittelstand spezialisiert. Bereits seit dem Jahr 1997 führt die Unternehmensberatung GIMA consult mit Sitz in Tübingen in Kooperation mit der Hochschule Reutlingen (Professor Dr. Rolf Pfeiffer) und der Zeitschrift Markt und Mittelstand als Medienpartner den jährlichen Wettbewerb "International Best Factory Awards (IBFA) / International Best Service Awards (IBSA)" durch.

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

conplement AG bester mittelständischer Arbeitgeber in Bayern [30.01.2009]

Wolfgang Clement zeichnet die herausragende Personalarbeit des Nürnberger IT-Unternehmens mit dem Gütesiegel "Top Job" aus

Nürnberg - Die conplement AG ist Sieger der Kategorie "Bundesland Bayern" und gehört somit zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. Das hat die aktuelle Untersuchung im Rahmen des bundesweiten, branchenübergreifenden Unternehmensvergleichs "Top Job" ergeben. Der Mittelständler überzeugte bei der siebten Runde der renommierten Wirtschaftsinitiative mit einem maßgeschneiderten und dementsprechend erfolgreichen Personalmanagement. Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement überreichte den Franken bei einem Festakt Freitagabend im Landschaftspark Duisburg-Nord das begehrte "Top Job"-Gütesiegel.

Herausragenden Leistungen in den Bereichen "Mitarbeiterentwicklung und –perspektive", "Familienorientierung und Demografie" und "Internes Unternehmertum" brachte der conplement AG den Sieg in der Kategorie "Bundesland Bayern". Mit ihrem insgesamt maßgeschneiderten Personalmanagement kann sie sich als einer der besten 100 Arbeitgeber im deutschen Mittelstand bezeichnen.

Die conplement AG ist ein IT-Unternehmen, dass mit ihren 33 Mitarbeitern in der Softwareberatung und -entwicklung sowie in der Entwicklung von Steuerungsprogrammen für die Automobilbranche tätig ist. Als IT-Spezialist mit profunder Praxiserfahrung, hervorragender Qualifikation und einer Unternehmensführung mit Vision realisiert sie als langfristig strategischer Partner die IT- und Entwicklungsvorhaben ihrer Kunden und erzielte im Kalenderjahr 2008 einen Umsatz von rund 3,4 Millionen Euro.

Für die eigene Belegschaft stellt sich das Unternehmen als ein ebenso langfristig strategisch planender Partner dar. Die Mitarbeiter erleben das Unternehmen als einen zuverlässigen Arbeitgeber, der sich der Mitarbeiterentwicklung im Einklag mit der Familienorientierung verschrieben hat. Ein für dieses Unternehmen passendes Vorgehen mit nachweislich spürbaren Erfolgen. Zweimal pro Jahr bewerten die Mitarbeiter online und anonym elf Kategorien wie "Teamklima" oder "Persönliche Zukunftsperspektive". Einmal ausgewertet, ermöglichen die Bewertungsergebnisse, Schwachstellen zu erkennen und gezielt anzugehen. Auch "Top Job" bescheinigt conplement eine positive, produktive Energie und wenig emotionale Spannungen in der Belegschaft. In diesem Unternehmen wird entspannt gearbeitet.

Für die Ehrung musste der IT-Spezialist ein strenges zweistufiges Verfahren des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen überstehen. Bei diesem bewerten die Experten um Institutsdirektorin Prof. Dr. Heike Bruch die Managementinstrumente der teilnehmenden Unternehmen im Personalbereich und führen eine detaillierte Online-Mitarbeiterbefragung durch. "Die Ergebnisse unserer Untersuchungen zeigen wiederholt, dass sich ein strategisch ausgerichtetes Personalmanagement eindeutig im Unternehmensergebnis niederschlägt", kommentiert Prof. Dr. Bruch ihre Analyse. "Im Klartext: Gute Arbeitgeber haben auch wirtschaftlichen Erfolg. In Zukunft wird sich dieser Trend maßgeblich verstärken. Unternehmen, die ihre Arbeitgeberattraktivität gezielt fördern, gewinnen entscheidend an Wettbewerbsfähigkeit." Vorstand Jürgen Lorenz freut sich deshalb umso mehr über den Erfolg: "An 'Top Job' beteiligen sich ausschließlich Unternehmen, bei denen Personalarbeit einen hohen Stellenwert genießt. In einem solch starken Umfeld zu einem der 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand gekürt zu werden motiviert unsere Mitarbeiter und macht uns für hoch qualifizierte Arbeitnehmer zukünftig noch attraktiver."

Mentor, Kooperationspartner und wissenschaftliche Leitung

Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Kooperationspartner sind: Gesamtmetall – die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e. V., die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH, die HRblue AG, die Gallup Deutschland GmbH, die Kienbaum Consultants International GmbH, die Schindlerhof Klaus Kobjoll GmbH, die SchmidtColleg GmbH & Co. KG sowie die Süddeutsche Zeitung. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Heike Bruch, Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Sie hat sich insbesondere auf den Gebieten Change-Management und Leadership einen prominenten Namen gemacht.

Der Organisator: compamedia GmbH

compamedia hat sich auf die Organisation von Benchmarkingprojekten für den Mittelstand und den Aufbau mittelständischer Netzwerke spezialisiert. Das Unternehmen aus Überlingen am Bodensee realisiert das Arbeitgeberbenchmarking "Top Job – Die 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand", das Innovationsprojekt "Top 100 – Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand" sowie "Ethics in business – Vorreiter ethischen Handelns".

Den Text in digitaler Form gibt es unter presse@conplement.de.

Allgemeines Bildmaterial von der Veranstaltung ist ab Samstag, 31. Januar, im Pressebereich von www.topjob.de erhältlich.

Pressemitteilung downloaden


Pressemitteilung

Nürnberger Spezialist gefragt - Wenn ein komplettes Kraftwerk versandfertig gemacht wird [12.01.2009]

conplement AG erhält zwei Millionen Euro-Innovationsprojekt

Nürnberg - Die Siemens AG, Sector Energy, mit Sitz in Erlangen vergab Ende Dezember 2008 ein zwei Millionen Euro-Projekt an die conplement AG. Die conplement AG mit Sitz im Nürnberger Süd-West-Park ist ein Spezialist für Software Engineering und wird die Siemens AG bei einer Technologiemigration über einen längeren Zeitraum unterstützen. Kernbereich dieser beschlossenen Zusammenarbeit ist ein Projekt im Kraftwerksanlagengeschäft.

Das Projekt realisiert auf einer modernen Technologiebasis das zentrale Verfahren zur Abwicklung der Versandlogistik, des Außenhandels und des damit verbundenen Prozess. Darunter fallen auch die Exportkontrolle und die Zollabwicklung bei Siemens Energy in Deutschland. Aus den verschiedenen ERP-Systemen der Energy Divisionen werden abhängig vom jeweiligen Geschäftsfall Aufträge, Bestellungen, Kreditoren, Versandpositionsmeldungen und Fertigmeldungen an das Verfahren übergeben. Der Siemens Bereich wickelt über diese Plattform Aufträge mit einen Gesamtumsatz von etwa 4 Mrd. Euro jährlich ab.

Die Herausforderung für die conplement AG besteht darin, mit moderner und skalierbarer Web-Technologie die Geschäftsprozesse des Verfahrens so abzubilden, dass vom Versand von Kleinteilen bis hin zum Versand eines kompletten Kraftwerkes die Logistik gleichermaßen komfortabel und zuverlässig gesteuert werden kann. Technische Basis der Projektumsetzung ist die Microsoft Application Platform.

Im Rahmen der Projektumsetzung ist die conplement AG auch beauftragt, eine Application Lifecycle Management Platform für Siemens Energy zu etablieren, sowie den Herstellungs- und Wartungsprozess für die Softwarelösung signifikant zu verbessern. Zukünftige Herausforderungen an die weltweite Logistik können dann mit reduzierten Kosten und verkürztem Time to market realisiert werden.

"Wir haben bewusst einem regionalen Spezialisten den Zuschlag gegeben. Für die Umsetzung und die Optimierung benötigen wir vor Ort diese Software Engineering Kompetenz. Wichtig ist uns der schnelle persönliche Austausch unter den Fachleuten. Wir wollen hier schnell Ergebnisse sehen.", so Herr Andreas Wimberger, Director bei der Siemens AG.

Auf der Seite der conplement AG herrscht über den Zuschlag von der Siemens AG sehr große Freude. Denn im Entscheidungsprozess hat sie sich gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen können. Der jetzt vergebene Auftrag bedeutet nicht nur eine Intensivierung der bisher schon sehr erfolgreichen Zusammenarbeit, sondern stellt die Technologiekompetenz der conplement AG hinsichtlich der Realisierung unternehmenskritischer Softwareanwendungen erneut unter Beweis.

"Als etablierter Microsoft Partner für Software-Entwicklung und Technologie-Beratung sind wir mit einer modernen Softwarearchitektur und maßgeschneiderten Prozessen angetreten." Jürgen Lorenz, Vorstand der conplement AG ist sich sicher: "Wir konnten klar den Nutzen unserer Vorgehensweise kommunizieren. Unsere Expertise hat letztendlich wohl den Ausschlag gegeben."

Das Projekt startet Anfang 2009 mit einer Laufzeit von 12 Monaten und einem Volumen von über zwei Millionen Euro.

Pressemitteilung downloaden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung
OK