conplement AG

Veranstaltungen 2011

[23.11. - 25.11.2011] Microsoft Visual Studio ALM Days 2011

Veranstalter:HLMC Events GmbH - Ort: München Dornach, nh Hotel

... weiterlesenDie ALM Days 2011, Nachfolger der TeamConf, finden vom 23. bis 25. November im nh Hotel in München Dornach statt. conplement ist dort als Aussteller vertreten und Daniel Meixner, ALM Architekt der conplement und MVP für Visual Studio ALM, als Sprecher.

Rabatt-Code
Nutzen Sie bei einer Buchung 10% Rabatt mit diesem Rabattcode: CON_10.
Der Code kann sowohl für den Workshoptag als auch für Management Day oder Technical Day verwendet werden. Weitere Informationen zu den ALM Days und zur Anmeldungen finden sie hier.

Wir freuen uns auf Sie bei dem Vortrag, dem Workshop oder zu einem Gespräch an unserem Informationsstand.

Daniel Meixner

It's not a trick, it's feature - TFS 2010 Extensibility

Der Team Foundation Server 2010 hat den Anspruch für jeden Abschnitt im Lebenszyklus einer Anwendung umfassende Unterstützung zu bieten. Wird trotzdem noch ein Feature vermisst, ermöglicht es das TFS API auch noch die letzten Wünsche zu erfüllen. Der Vortrag zeigt wie einfach es ist an unterschiedlichen Stellen die Funktionen des TFS aufzubohren, um wirklich das Möglichste aus ihm raus zu holen.

mehr zur Session

Daniel Meixner

TFS 2010 Beyond Configuration - Eigene Extensions für den TFS erstellen!

Der Team Foundation Server 2010 (TFS) deckt alle Bereiche des Application Lifecycle ab. Durch umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich der TFS an spezifische Wünsche und Prozesse anpassen. Falls das ein oder andere Feature vermisst wird, gibt es dennoch eine Lösung: Eine eigene Extension für den Team Foundation Server unter Nutzung der verschiedenen APIs.

Dieser Workshop zeigt anhand von praktischen Übungen, die die Teilnehmer am eigenen Rechner durchführen, welche Erweiterungsmöglichkeiten der TFS bietet und wie man für unterschiedliche Teilbereiche eigene Extensions erstellt. Dies umfasst unter anderem

  • die exemplarische Erstellung eines eigenen Custom Work Item Tools, das die TFS Client API anspricht
  • Custom Build Activities die während des Build Prozesses getriggert werden
  • Nutzung des TFS Eventsystems
  • eigene Custom Data Warehouse Adapter

mehr zur Session


[21.11.2011] .NET User Group Ingolstadt

Veranstalter:.NET User Group Ingolstadt - Ort: Ingolstadt

Am 21. November 2011 ab 19.00 Uhr wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, wieder beim Treffen der .NET User Group in Ingolstadt sprechen.

Diesmal zeigt er Lösungsmöglichkeiten auf, wie Anmeldungen mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication an einer Domäne (AD) oder Social Networks (Facebook, Google, Live) in einer ASP.NET Applikation verwendet werden können.

Robert Eichenseer

Wer bin ich? WIF, Claims und ACS im Einsatz

Jeder Anwender muss sich heutzutage einer Flut von User-Namen und Passwörtern sowie deren Verwaltung erwehren. Jede Applikation, sei es ein WebShop im Internet oder eine lokale Business Applikation, hat ihre eigenen Anwender Credentials.

Der Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication Anmeldungen an einer Domäne (AD) oder Social Networks (Facebook, Google, Live) in einer ASP.NET Applikation verwendet werden können.


[10.11.2011] .NET User Group Regensburg

Veranstalter:.NET User Group Regensburg - Ort: Regensburg

Am 10. November 2011 ab 19.00 Uhr wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, beim Treffen der .NET User Group Regensburg sprechen. Diesmal stellt er eine Form der Arbeitsteilung in der agilen Softwareentwicklung zweier Programmierer vor: Pair Programming. Ein Pilot, der den aktiven Part der Programmierung übernimmt, und sein Copilot, der der kompetente und mitdenkende Partner im Hintergrund ist, entwickeln bei dieser Arbeitstechnik zusammen.

Robert Eichenseer

"Pairing is fun?!?" Pair Programming - Ein Praxisbericht

In Zeiten agiler Softwareentwicklung gewinnt Pair Programming zunehmend an Bedeutung. Dabei teilen sich zwei Entwickler einen einzigen Arbeitsplatz und wechseln sich im Coding ab, während der jeweils andere über die Schulter schaut, mitdenkt und "passiv" mitentwickelt.

Es wird propagiert, dass die Qualität der Arbeitsergebnisse und die Motivation beim Arbeiten merklich gesteigert werden können. Der Vortrag stellt vor, wie Pair Programming funktioniert, erläutert unsere Erfahrungen und gibt praktische Empfehlungen an die Hand.


[17.10.2011] .NET User Group Ingolstadt

Veranstalter:.NET User Group Ingolstadt - Ort: Ingolstadt

Am 17. Oktober 2011 ab 19.00 Uhr wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, beim Treffen der .NET User Group in Ingolstadt zum Thema Cloud Computing sprechen.

Cloud Computing ist in aller Munde und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D Budgets in die Entwicklung von Cloud Lösungen bzw. in unterstützende Technologien. Der Vortrag stellt die einzelnen Komponenten von Windows Azure vor und beleuchtet mit Code Beispielen die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing.

Robert Eichenseer

Wolkig mit Sonnenschein

Cloud Computing ist zurzeit in aller Munde und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D Budgets in die Entwicklung von Cloud Lösungen bzw. in unterstützende Technologien.

Der Vortrag stellt die einzelnen Komponenten von Windows Azure vor und beleuchtet mit Codebeispielen die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing.


[12.10. - 13.10.2011] IT-Security-Messe it-sa

Veranstalter:IT-Security-Messe it-sa - Ort: Nürnberg

... weiterlesenAuf der IT-Security-Messe wird dieses Jahr erstmalig ein Sprecher der conplement vertreten sein. Michael Kopf, Software Engineer der conplement, stellt am 12. und am 13. Oktober in seinem Vortrag "Sicher ans Ziel! - Der Microsoft Security Development Lifecycle (SDL)" Möglichkeiten und Tools für das Entwickeln sicherer Software vor.


Michael Kopf

Sicher ans Ziel! - Der Microsoft Security Development Lifecycle (SDL)

Die Sicherheit von Software und Komponenten ist ein Thema, das in unterschiedlichen Ausprägungen in allen Phasen eines Projektes einen hohen Stellenwert haben sollte. Doch welche Möglichkeiten gibt es, dies auch tatsächlich sicherzustellen? Wie hat es zum Beispiel Microsoft geschafft, die Anzahl an Sicherheitslücken seiner Produkte seit einigen Jahren auf ein Minimum zu senken?

Eine mögliche Antwort liefert dieser Vortrag, der einen Überblick über den bei Microsoft entwickelten SDL (Security Development Lifecycle) bietet und den zugrundeliegenden Prozess für das Entwickeln sicherer Software beschreibt. Darüber hinaus werden interessante Tools vorgestellt, die eine Umsetzung von SDL leichter machen können.


[29.09.2011] .NET User Group Franken

Veranstalter:.NET User Group Franken - Ort: Nürnberg

Am 29. September 2011 ab 19.00 Uhr wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, beim Treffen der .NET User Group Nürnberg sprechen. Er zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie Anmeldungen mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication an einer Domäne (AD) oder Social Networks (Facebook, Google, Live) in einer ASP.NET Applikation verwendet werden können.
Ergänzung des Programms durch Thomas Hemmer, der viele News rund um die Themen Windows 8, WinRT, .NET geben wird.

Robert Eichenseer

Wer bin ich? WIF, Claims und ACS im Einsatz

Jeder Anwender muss sich heutzutage einer Flut von User-Namen und Passwörtern sowie deren Verwaltung erwehren. Jede Applikation, sei es ein WebShop im Internet oder eine lokale Business Applikation, hat ihre eigenen Anwender Credentials.

Der Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication Anmeldungen an einer Domäne (AD) oder Social Networks (Facebook, Google, Live) in einer ASP.NET Applikation verwendet werden können.


[05.09. - 08.09.2011] Herbstcampus 2011

Veranstalter:Mathema - Ort: Erlangen

Vom 5. bis zum 8. September findet bereits zum vierten Mal der "Herbstcampus", eine Technologiekonferenz für Software-Entwickler, -Architekten und -Projektleiter mit den Schwerpunkten .NET und Java, statt.

Ausgerichtet wird diese Konferenz von Bookware, der Herausgeberin vom "KaffeeKlatsch".

Robert Eichenseer

Wer bin ich?
Von Active Directory zu einer Windows Azure Application

Jeder Anwender muss sich heutzutage einer Flut von Usernamen und Passwörtern und deren Verwaltung erwehren. Jede Applikation sei es ein WebShop im Internet oder eine lokale Business Applikation hat ihre eigenen Anwender Credentials. Der Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten wie mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication die Anmeldung an einer Domäne (AD) in einer MS Azure Web Role verwendet werden kann.

mehr zur Session

Robert Eichenseer

Vertrauen ist gut ...
... Source Control besser

Kaum ein Entwickler arbeitet heute ohne Quellcodeverwaltung. Selbst in Ein-Mann-Projekten wird nicht mehr ohne Source Control gearbeitet. Doch welche Anforderungen hat ein Entwickler an moderne Konfigurationsmanagementsysteme?Der Vortrag stellt Anwendungsfälle und die Konzepte der Quellcodeverwaltung vor. Er liefert Entscheidungshilfen für die Auswahl und den Einsatz des geeigneten Source Control Systems und zeigt praktische Beispiele anhand von Visual Source Safe und MS Team Foundation Server.

mehr zur Session

Ruinieren eines Scrum-Teams
Wie man möglichst schnell jegliche Agilität in der Software-Entwicklung verliert

"Ausgezeichnet als bester Vortrag der Konferenz"

Ihr Scrum-Team ist produktiv und hochmotiviert? Ihr Product Backlog ist immer gut gefüllt und richtig priorisiert? Ihr Scrum Master umschifft elegant alle Hürden des Entwicklungsalltags? Grund genug, diese "Missstände" schleunigst zu beheben.

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie jedes Scrum-Team zum Scheitern bringen und dabei auch wirklich alle Rollen im Team in den Wahnsinn treiben. Der Dozent gibt Tipps aus der Praxis für möglichst schlechte Daily Scrums, nichtssagende Burndown-Charts, endlose Planning Meetings und Definitions of Done, die wirklich nutzlos sind. Die Führungskräfte im Auditorium erfahren zudem, wie sie die Einführung von Scrum torpedieren und ihr Team nachhaltig demotivieren können.

mehr zur Session

Tobias Krügel

Verbindlichkeiten
Einführung in die Grundlagen benutzerdefinierter Bindings in WCF

Die Windows Communication Foundation (WCF) wird mit einer Vielzahl vordefinierter Bindings ausgeliefert. Jedes dieser Bindings spezifiziert dabei die Art und Weise, wie Nachrichten transportiert, kodiert und um zusätzliche Protokollinformationen angereichert werden. In den meisten Fällen dürften die mit der WCF ausgelieferten Bindings den alltäglichen Anforderungen genügen. Dennoch sind Situationen denkbar, in denen individuelle Anpassungen oder Erweiterungen zwingend erforderlich sind. Glücklicherweise stellt die WCF zu diesem Zweck eine umfassende API zu Verfügung.

Dieser Vortrag führt in die Grundlagen von Bindings und Channels in WCF ein und stellt vor, wie bestehende Bindings angepasst oder um zusätzliche Funktionalität erweitert werden können.

mehr zur Session


[20.08.2011] See # Party

Veranstalter:.NET Community Konferenz - Ort: Bodensee

Am 20. August 2011 wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, bei der zweiten .NET Community Konferenz in Kreuzlingen am Bodensee sprechen.

Die .NET User Group Konstanz-Kreuzlingen organisiert diese Konferenz mit vielen interessanten Vorträgen aus dem .NET-Umfeld, die von erfahrenen Entwicklern aus der .NET Community vorgetragen werden.

Robert Eichenseer

Die Microsoft Cloud - wolkig mit Sonnenschein

Cloud Computing ist zur Zeit in aller Munde und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D Budgets in die Entwicklung von Cloud Lösungen bzw. in unterstützende Technologien. Der Vortrag stellt die einzelnen Komponenten von Windows Azure vor und beleuchtet mit Code Beispielen die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing.

mehr zur Session

Robert Eichenseer

Wer bin ich? - Von Active Directory zu einer Windows Azure Application

Jeder Anwender muss sich heutzutage einer Flut von Usernamen und Passwörtern und deren Verwaltung erwehren. Jede Applikation sei es ein WebShop im Internet oder eine lokale Business Applikation hat ihre eigenen Anwender Credentials.

Der Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten wie mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claim Based Authentication die Anmeldung an einer Domäne (AD) in einer MS Azure Web Role verwendet werden kann.

mehr zur Session


[18.07.2011] .NET User Group Ingolstadt

Veranstalter:.NET User Group Ingolstadt - Ort: Ingolstadt

Am 18. Juli 2011 ab 19.00 Uhr wird Robert Eichenseer, Consulter der conplement, beim Treffen der .NET User Group in Ingolstadt in seinem Vortrag "Pairing is fun?!?" die Grundsätze und Vorteile dieser Art der Programmierung vorstellen. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie Pair Programming in der Praxis funktioniert, welche Probleme gemeistert werden müssen und es gibt erprobte Empfehlungen für den zielführenden und effizienten Einsatz.

Robert Eichenseer

Pairing is fun?!?

In Zeiten agiler Softwareentwicklung gewinnt Pair Programming zunehmend an Bedeutung. Dabei teilen sich zwei Entwickler einen einzigen Arbeitsplatz und wechseln sich im Coding ab, während der jeweils andere über die Schulter schaut und mitdenkt. Es wird propagiert, dass die Qualität der Arbeitsergebnisse und die Motivation beim Arbeiten merklich gesteigert werden können. In Kanlog.Web haben wir Pair Programming erstmals bei größeren Arbeitspaketen angewendet. Der Vortrag stellt vor, wie Pair Programming funktioniert. Wir werden unsere Erfahrungen erläutern und Empfehlungen geben.


[10.07. - 14.07.2011] Microsoft World Partner Conference

Veranstalter:MicrosoftMicrosoft - Ort: Los Angeles

Thomas Lorenz ist Besucher des Events. Sie können ihn dort persönlich treffen.


[30.06.2011] .NET User Group Franken

Veranstalter:.NET User Group Franken - Ort: Nürnberg, Mathema

Am 30. Juni 2011 wird Robert Walter, Entwickler der conplement, beim Treffen der .NET User Group Franken in seinem Vortrag "Die Word- und Excel-Generiermaschine im Eigenbau" erläutern, wie man Word- und Excel-Dokumente mit dem Open-XML SDK generiert und modifiziert und was die Unterschiede zur Office Makro-Programmierung sind.

Weiterführende Themen, wie zum Beispiel die effiziente Nutzung eines Vorlagensystems für standardisierte Verträge oder Rechnungen sowie Alternativen zur programmatischen Erzeugung von Dokumenten, runden seinen Vortrag ab.

Das Treffen findet in den Räumen der MATHEMA Software GmbH im IZMP, Haus 8, Henkestraße 91, in Erlangen statt.

Robert Walter

Die Word- und Excel-Generiermaschine im Eigenbau

Welche Dateiformate sind die beliebtesten in der Geschäfts- und Finanzwelt zum Austausch von Informationen? Richtig: Microsoft Office Word und Office Excel.
Das Generieren und Bearbeiten von Office-Dokumenten aus .NET Code heraus war in der Vergangenheit nicht so konsequent und einfach möglich wie man es vom .NET Framework ansonsten gewohnt ist - besonders auf Serverseite.Diese Lücke hat Microsoft mit dem OpenXML SDK jetzt geschlossen.

Robert Walter erläutert, wie man Word- und Excel-Dokumente mit dem Open-XML SDK generiert und modifiziert und was die Unterschiede zur Office Makro-Programmierung sind.
Weiterführende Themen wie die effiziente Nutzung eines Vorlagensystems für standardisierte Verträge oder Rechnungen sowie Alternativen zur programmatischen Erzeugung von Dokumenten runden den Vortrag ab.


[20.06.2011] Ingolstädter .NET Developers Group

Veranstalter:Ingolstädter .NET Developers Group - Ort: Ingolstadt

Am 23.05.2011 wird Robert Walter, .NET-Softwareentwickler der conplement AG, zum dritten und letzten Teil seines Silverlight Workshops bei der XLink_IngolstaedterNETDevelopersGroup_httpwwwindotnet starten. Auch der letzte Teil verspricht nochmal sehr interessant zu werden.

Robert Walter

Silverlight Workshop - Teil 3


[07.06.2011] IT-Fachforum zum Thema Agiles Projektmanagement - Erfolgsfaktor oder Anarchie

Veranstalter:NIK - Ort: Nürnberg, Südwestpark

Am 29. Juni 2011 findet aus der Reihe "Microsoft inside" ein weiteres von der NIK organisiertes IT-Fachforum statt. Das Thema "Agiles Projektmanagement - Erfolgsfaktor oder Anarchie" wird in der qSkills GmbH & Co. KG, Süd-West-Park 65, von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr von Experten in einzelnen Sessions diskutiert.

Großes Interesse an diesem Thema führt Sprecher von Microsoft Deutschland und der conplement AG zusammen. Die Paneldiskussion zum Abschluß des Forums wird von Frau Jutta Rößner, DATEV eG, moderiert.

Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten

Was bleibt vom agilen Manifest nach 10 Jahren Praxis übrig? Ist agiles Projektmanagement weiterhin in der Nische von "Sektierern und Ketzern" oder längst Mainstream? Was ist eigentlich Agilität? Scrum? XP? TDD? Der Vortrag bietet für Einsteiger eine kurze thematische Einführung, beleuchtet den Erfolg agiler Methoden und gibt einen Ausblick auf die Wegstrecke vor uns.

mehr zur Session

Anleitung zum Ruinieren eines Scrum-Teams

Ihr Scrum-Team ist produktiv und hochmotiviert? Ihr Product Backlog ist immer gut gefüllt und richtig priorisiert? Ihr Scrum-Master umschifft elegant alle Hürden des Entwicklungsalltags? Grund genug, diese "Missstände" schleunigst zu beheben. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie jedes Scrum-Team zum Scheitern bringen und dabei auch wirklich alle Rollen im Team in den Wahnsinn treiben.

Der Dozent gibt Tipps aus der Praxis für möglichst schlechte Daily Scrums, nichtssagende Burndown-Charts, endlose Planning Meetings und Definitions of Done, die wirklich nutzlos sind. Die Führungskräfte im Auditorium erfahren zudem, wie sie die Einführung von Scrum torpedieren und ihr Team nachhaltig demotivieren können.

mehr zur Session


[06.06. - 07.06.2011] .NET DevCon in Nürnberg

Veranstalter:Entwicklermagazin dotnetpro - Ort: Nürnberg, Meistersingerhalle

... weiterlesenDie Konferenz für .NET-Entwickler wird vom führenden Entwicklermagazin dotnetpro veranstaltet.

Trends, Lösungen und Know-how rund um die Themen WPF, ASP.NET MVC, LINQ und WCF oder die wichtigen Tools wie Visual Studio, ReSharper oder Mercurial bilden den Schwerpunkt dieser wichtigen.NET-Entwickler-Konferenz. Außerdem werden auch Vorgehensmodelle - wie zum Beispiel Scrum - eine Rolle spielen. Die .NET DevCon bietet praxisorientiertes Wissen, das Entwickler heute für ihre tägliche Arbeit benötigen.

Robert Eichenseer

Vertrauen ist gut - Source Control ist besser!

Kaum ein Entwickler arbeitet heute ohne Quellcodeverwaltung. Selbst in Ein-Mann-Projekten wird nicht mehr ohne Source Control gearbeitet. Doch welche Anforderungen hat ein Entwickler an moderne Konfigurationsmanagementsysteme? Der Vortrag stellt Anwendungsfälle und die Konzepte der Quellcodeverwaltung vor. Er liefert Entscheidungshilfen für die Auswahl und den Einsatz des geeigneten Source Control-Systems und zeigt praktische Beispiele anhand von Visual Source Safe und Team Foundation Server.

mehr zur Session

Robert Eichenseer

Drum prüfe, wer sich ewig buildet - Buildserver, Continuous

Integration und Continuous Deployment.
Im professionellen Softwareentwicklungsumfeld sind dedizierte Buildserver oder gar Buildfarmen längst etabliert. Durch den Einzug agiler Entwicklungsmethoden haben sich die Anforderungen an Buildserver, Buildläufe sowie den umgebenden Software-Entwicklungs-Prozess erhöht, und wurden Schwachstellen bisheriger Konzepte aufgedeckt. Der Vortrag beschreibt aktuelle und alltägliche Problemstellungen und führt - ausgehend von bekannten Konzepten - zu aktuellen Marktentwicklungen und Technologietrends.

mehr zur Session

Daniel Meixner

TFS 2010 - Einer für Alle

Den Team Foundation Server lediglich als eines von vielen Versionskontrollsystemen zu bezeichnen, wird seinem Potenzial nicht gerecht: Die Versionsverwaltung ist nur einer von einer Vielzahl an Teilbereichen, welcher lediglich die Rolle des klassischen Softwareentwicklers adressiert. In dieser Session erfahren Sie, was der Team Foundation Server noch alles kann, was das Ganze mit ALM und Effizienz zu tun hat, und weshalb der Team Foundation Server das Tool für alle am Entwicklungsprozess beteiligten Personen sein will.

mehr zur Session


[23.05.2011] Ingolstädter .NET Developers Group

Veranstalter:Ingolstädter .NET Developers Group - Ort: Ingolstadt

Am 23.05.2011 wird Robert Walter, .NET-Softwareentwickler der conplement AG, zum zweiten Teil seines Silverlight Workshops bei der XLink_IngolstaedterNETDevelopersGroup_httpwwwindotnet starten. Auch dieser Teil verspricht wieder sehr interessant zu werden.

Robert Walter

Silverlight Workshop - Teil 2


[18.04.2011] Ingolstädter .NET Developers Group

Veranstalter:Ingolstädter .NET Developers Group - Ort: Ingolstadt

Am 18.04.2011 wird Robert Walter, .NET-Softwareentwickler der conplement AG, zum ersten Teil seines Silverlight Workshops bei der XLink_IngolstaedterNETDevelopersGroup_httpwwwindotnet starten.

Robert Walter

Silverlight Workshop - Teil 1


[15.04. - 16.04.2011] Lehrauftrag an der Hochschule Deggendorf

Veranstalter:Fachhochschule Deggendorf - Ort: Deggendorf;

Bei diesem Lehrauftrag dreht sich alles um den Managementprozess eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens. Hier vermittelt Herr Lorenz den Studenten anhand vieler Beispiele praxisnah die notwendigen Prozesse und Werkzeuge, die bei der Gründung und Führung eines mittelständischen Unternehmens besonders wichtig sind. Tipps zum Thema und Best Practices für die angehenden Unternehmer runden den Lehrauftrag ab und bereichern den Studiengang von Herrn Prof. Dr. Bartscher.

Jürgen Lorenz

Der Managementprozess eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens


[27.01.2011] .NET Usergroup Franken

Veranstalter:.NET Usergroup Franken - Ort: Nürnberg; cp

Cloud Computing ist zur Zeit in aller Munde und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D Budgets in die Entwicklung von Cloud Lösungen bzw. in unterstützende Technologien.

Am 27. 1. 2011 ab 19.00 Uhr stellt Robert Eichenseer, Consulter der conplement AG, in seinem Vortrag die einzelnen Komponenten von Windows Azure beim Treffen der .NET User Group Franken vor. Er beleuchtet im Detail die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing. Die conplement AG ist der Gastgeber dieses Treffens.

Robert Eichenseer

Wolkig mit Sonnenschein

Cloud Computing ist zur Zeit in aller Munde und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D Budgets in die Entwicklung von Cloud Lösungen bzw. in unterstützende Technologien. Der Vortrag stellt die einzelnen Komponten von Windows Azure vor und beleuchtet im Detail die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing. Der Vortrag gibt einen Überblick über die MS Windows Azure Komponenten und ein Beispiel für die Verwendung der Windows Azure AppFabric. Teilnehmer können über Smartphones (und damit über das öffentliche Internet) Live-Content aus einem abgesicherten Netzwerk abrufen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung
OK